Auch in Velen hagelt es Erfolge

Beim elften Tiergartenlauf in Velen setzten wir die Erfolgsserie der letzten Wochen fort. Die acht Starter erzielten sieben Podestplätze.

Der Lauf, dessen Start und Ziel neben dem Schloss in Velen liegt, führt auf zumeist geschotterten Wegen durch den ehemaligen Tiergarten. Nur geringe Anteile der Strecke sind asphaltiert. In allen ausgerichteten Läufen waren über 830 Teilnehmer am Start.

Den stärksten Eindruck aus Lembecker Sicht hinterließ erneut Jan Jüttermann. Der Schüler kam über 5 Kilometer als Dritter des Gesamteinlaufs und Zweiter der MU18 nach 17:27 Minuten ins Ziel. Seine Leistung spornte die weiteren Starter/Starterinnen an.

Agnes Vadder (im Bild links) und Ulrike Lohbreyer (im Bild rechts) hatten sich kurzfristig zu einem Start beim Halbmarathon entschlossen. Sie liefen den Rundkurs, der zwei Mal zu durchlaufen war, gemeinsam. Auf der Strecke unterstützten sie sich so gegenseitig. Nach 21 Kilometern konnten sie so beide einen gleichen Erfolg feiern. Sie siegten in ihren jeweiligen Altersklassen. David Meinert lief hier eine gute Zeit, musste sich im Kampf um einen der Podestplätze jedoch knapp geschlagen geben.

Die gute Serie setzte sich im abschließenden 10 Kilometer-Lauf fort: vier Starter, vier Podestplätze. Unter den 210 Startern wurde Doro Fitzlaff als 64. des Gesamteinlaufs Erste ihrer Altersklasse. Gleich einen Dreifachtriumph gab es bei den M55. Helmut Rentmeister, Andreas Fitzlaff und Gerd Schulze-Tenberge teilten die drei Podestplätze untereinander auf.

So konnten am Ende alle Erfolge feiern.

Schreib uns!

Bei Fragen schreibt uns einfach eine Mail!

Start typing and press Enter to search