Rückblick auf: Endlich Ferien……….

Muskelkater und Schweiß für 6 Wochen vergessen. Dafür aber jede Menge
tolles Programm und eben soviel Spaß.
 
Am 11.07.17 starteten wir mit unserer traditionellen Radtour in die Ferien,
mit sehr guter Beteiligung. Es ging zum “lecker Essen” nach Dunkhöfner
in Heiden.
 
Eine Woche später waren unsere hausfraulichen Qualitäten gefragt. Der Geräteraum
und die dazugehörigen Sportgeräte bekamen eine Grundreinigung verpasst. Nach getaner
Arbeit und weil das Wetter so schön war, verbrachten wir den Rest des Abends draußen
auf der Wiese in gemütlicher Runde.
 
Der 25.07.17 fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Tennisspielen konnten wir
leider vergessen. Schnell wurde umfunktioniert und zum Ausgleich ein Spieleabend im
Clubheim veranstaltet. Wir zockten, was das Zeug hielt. Super Abend!
 
Dann war Bosseln angesagt. Leider war das Wetter den ganzen Tag nicht vom Feinsten,
aber gegen abend hatte Petrus doch noch ein Einsehen mit uns und wir konnten starten.
Quer durch den Hagen, durchs hohe Gras, über matschige Waldwege und je später der Abend,
desto nebliger wurde es. Wir mussten unsere Tour leider abbrechen. Aber wir hatten viel
Spaß dabei, war schon ganz lustig.
 
Ein Höhepunkt des Ferienprogramms war die Kirchenführung und Turmbesichtigung mit
unserem Küster Ludger Gr.-Heidermann. Witzig und kompetent führte er uns durch die
Kirche, zeigte uns Ecken, die wir noch nie so wahrgenommen hatten und gab dazu die
entsprechenden Erläuterungen. Dann ging es über uralte, enge und ausgetretene Steinstufen
und Holzleitern hinauf auf den Glockenturm. Die Stufen und Nischen im Turmaufgang
hatte Ludger liebevoll mit Kerzen beleuchtet. Oben angekommen, hatte er uns allerhand
über die Glocken und ihre Geschichte zu erzählen.
 
Am nächsten Dienstag war dann der “Dülmener Sommer” angesagt. Auf dem Marktplatz von Dülmen
unterhielten uns Luftakrobaten mit ihrer tollen, abwechslungsreichen Show. Wir waren alle
hellauf begeistert.
 
Als letzte Veranstaltung stand am 22.08.17 ein Besuch im Heimatmuseum auf Schloß Lembeck an.
Museumswart Heinz Kötting führte uns kompetent durch die Räumlichkeiten und gab so manche
Erklärung zu den Exponaten ab. Wir beendeten den Abend mit Bowle und allerlei Leckereien bei
unserer Mitturnerin Margret Wolthaus auf ihrer toll hergerichteten Terrasse.
 
Der letzte Ferientag stand schon wieder ganz im Zeichen von Sport

Schreib uns!

Bei Fragen schreibt uns einfach eine Mail!

Start typing and press Enter to search